deutsch english
Technologieangebote

Metallionen-paraCEST-MRI-Kontrastmittel

Wir bieten Makrozyklische Liganden der ersten Metalltransitionsreiche (z.B. Eisen, FE) als Alternative zu Lanthanoid-basierten MRI Kontrastmittel an - also OHNE Verwendung von Gadolinium. Die dreizackigen Liganden bilden Wasserlösliche Koordinationskomplexe mit z.B.Eisen, und ergeben ein Kontrastsignal im MRI. Details

Polarisations Lichtblatt-Mikroskopie

Bei dieser Erfindung handelt es sich um eine Erweiterung der Lichtblatt-Mikroskopie, bei der die Polarisationseigenschaften der zu messenden Probe genutzt werden um zusätzliche Informationen zu erlangen oder die Abbildungsqualität zu erhöhen. Details

Neuer Hunde-Gentest für Hämophilien

Wissenschaftler der Tierärztlichen Hochschule Hannover entwickelten einen neuen Gentest für Hämophilien (Blutgerinnungsstörungen). Das Erkennen von Erbanlagenträgern erlaubt eine gezielte Züchtung und das Vermeiden genetischer Krankheiten bei den Nachkommen. Dies ist besonders wichtig für autosomal-rezessive Mutationen. Details

Durchflusszytometrie: Düse zum Ausrichten und Sortieren von Zellen

Zwei neue und schonende Methoden zur Erweiterung der Durchflusszytometrie und speziell des 'fluorescence-activated cell sorting' werden hier vorgestellt. Beide Methoden eignen sich unter anderem auch für das sogenannte 'sexing' von Rindersperma. Details

Neuer Shar-Pei-Gentest für den autoinflammatorischen Krankheitskomplex SPAID

Der autoinflammatorische Krankheitskomplex SPAID beschreibt persistente Entzündungen beim Shar Pei wie z.B. Fieber, Ohren- oder Gelenkentzündungen, Arthritis. Die Hunde können in der Folge Amyloidose entwickeln. Wissenschaftler der Tierärztlichen Hochschule Hannover entwickelten einen neuen Gentest für die SPAID Prädisposition. Details

Verbesserter qPCR-Test zum hochspezifischen Nachweis der Paratuberkulose

Die Paratuberkulose ist eine frühzeitig ansteckende, chronische und auch tödliche bakterielle Erkrankung der Wiederkäuer. Die Inkubationszeit beträgt mehrere Jahre und bleibt damit in der Herde lange unerkannt. Wissenschaftler der Universität Göttingen entwickelten einen Test zum hochspezifischen Nachweis der Paratuberkulose. Details

Antikörper gegen verschiedene Faktoren des Komplementsystems

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben verschiedene monoklonale Antikörper produziert, die gegen Komponenten des humanen bzw des porcinen Komplementsystem gerichtet sind. Der Schwerpunkt liegt auf Komponenten der alternativen Komplementaktivierung, z.B. Komplementfaktor B, H, C3, C5 und Factor D. Außerdem stehen Antikörper gegen porcine C3a und C5a zur Verfügung. Details

Therapie von Alzheimer mit Antikörpern gegen oligomere pyro-Glu-Abeta Peptide

Wissenschaftler an der Universitätsmedizin Göttingen haben einen neuen Antikörperklon entwickelt, der spezifisch pyro-Glu Amyloid Beta Peptide erkennt, insbesondere oligomere Formen. Der Antikörper weist Alzheimer in Blutplasma nach und kann therapeutisch eingesetzt werden.Details

Eine Tochter der