Holztechnologie und Forst

Verbesserter PCR-Test zum PoC-Nachweis der Paratuberkulose

Verbesserter qPCR-Test zum hochspezifischen Nachweis der Paratuberkulose

Die Paratuberkulose ist eine frühzeitig ansteckende, chronische und auch tödliche bakterielle Erkrankung der Wiederkäuer. Die Inkubationszeit beträgt mehrere Jahre und bleibt damit in der Herde lange unerkannt. Wissenschaftler der Universität Göttingen entwickelten einen Test zum hochspezifischen Nachweis der Paratuberkulose. Details.

weiterlesen

Färbung von Holz-und Holzwerkstoffen

Färbung von Holz-und Holzwerkstoffe

Herstellung von gefärbtem Holz (z.B. Gartenmöbel, Terrassen, Bretter) und Holzwerkstoffen (z.B. Spanplatten und Faserplatten), mittels innovativem Holzmodifizierungsgemisch.

weiterlesen

Reaktivitäts­erhöhung von Iso­cyanat­binde­mitteln zur Herstellung von Holzwerk­stoffen

Reakti­vitäts­erhöhung von Iso­cyanat­binde­mitteln zur Herstellung von Holz­werk­stoffen

Neue Beschleuniger für die Herstellung von Holzwerkstoffen mit Isocyanatbindemitteln (PMDI) ermöglichen eine Erhöhung der Produktivität in bestehenden Anlagen ohne neue Investitionen. Die günstigen und lagerfähigen Beschleuniger sind besonders geeignet für die  Herstellung von OSB-, Span-, Faser- (z.B. MDF, HDF) und Dämmstoffplatten.

weiterlesen

Bindemittel aus Ölpflanzentrestern für Holzverbundwerkstoffe

Bindemittel auf Basis von Ölpflanzentrestern zur Herstellung von Holz- und Verbundwerkstoffen

Für die Herstellung von Holzwerkstoffen ist Harnstoff-Formaldehyd-Harz das am meisten verwendete Bindemittel. Diese Harze sind jedoch anfällig für Hydrolyse und die Holzwerkstoffe emittieren daher Formaldehyd. Wissenschaftler der Universität Göttingen entwickelten ein formaldehydfreies Bindemittel auf Basis von Ölpflanzenresten.

weiterlesen

Herstellung von dreidimensionalen Formteilen aus Popcorn mittels innovativer Formpressung

Herstellung von dreidimensionalen Formteilen aus Popcorn mittels innovativer Formpressung

Wissenschaftler der Universität Göttingen entwickelten ein neues Verfahren zur Herstellung von Formteilen, die aus mit Polymer hydrophobiertem Popcorn bestehen. Dadurch sind sehr leichte, flexible und wasserabweisende Formteile aus nachwachsenden Rohstoffen herstellbar. Insbesondere geeignet für Verpackungen, Möbelstücke, Automobilteile, Sportartikel u.v.m..

weiterlesen

Suche

Eine Tochter der

Georg-August-Universität